Back to Top

ABENTEUER EUROPA GEHT WEITER – BUSCHHAUSEN BESIEGT SARNTHEIN MIT 4:1

Rundum gelungene EUROPA-Premiere für die ZWÖLFER – Emotionale Momente in der Buschhausener Linderhalle

Nicht nur sportlich wusste der SC12 bei seinem Europapokal-Premierenauftritt gegen sympathische Gäste aus Südtirol zu überzeugen. Bis ins kleinste Detail hatten die Buschhausener Verantwortlichen gemeinsam mit ihrem neuen Ausrüster BUTTERFLY die Veranstaltung geplant und ein wahres Schmuckkästchen aus der eigentlich schon etwas in die Jahre gekommenen Buschhausener Lindnerhalle gemacht. Von nagelneuen Tischen, über schmucke, ebenfalls brandneue, natürlich vereinsfarbene Trikots bis hin zum eigens für den Intercup verlegten Gerflor-Sport-Boden, das ORGA-Team um Max Winck und Armin Leonhardt hatte sich mächtig ins Zeug gelegt, um den Mannschaften perfekte Bedingungen für “Europa” zu bieten.
Richtig emotional wurde es dann gleich zu Beginn, als bei der Begrüßung zuerst die gut besuchte Tribüne in bester Fußball-Manier die Nationalhymne zu besten gab und dann beide Teams und deren Verantwortlichen gemeinsam Grüße Richtung Italien an die bei einem Autounfall schwer verletzte Freundin des Sarntheiner Spitzenspielers Vincenzo Delli Carri verschickten.

Sportlich überraschten die Italiener mit einer durchaus gewagten Aufstellung, schickte doch Chefcoach Patrick Corradini in der oft richtungsweisenden ersten Partie seinen Spitzen-Mann ausgerechnet gegen Christian Strack an den Tisch… zwar war der Buschhausener Nummer Eins die fast fünf monatige Wettkampfpause zu Beginn der Partie noch anzumerken, letztlich behielt er aber doch deutlich und verdient mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Als dann sowohl Genia Milchin gegen Publikumsliebling Willy Hofer, wie auch Youngster Kai Schlowinsky gegen die Südtiroler StimmungskanonePeter Trafojer mit jeweils 3:0 die Oberhand behielten, war eigentlich allen Beteiligten klar, das die ZWÖLFER in die nächsten Runde des Europapokals einziehen würden. Zwar gelang den tapfer kämpfenden Gästen im anschließenden Doppel noch der redlich verdiente Ehrenpunkt, nach gut 2,5 Stunden und dem erneuten Erfolg von Christian Strack war der 4:1-Erfolg der Schwarz-Gelben “eingetütet” und der kulturelle Teil des Abends sollte beginnen…

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Christian Strack – Vincenzo Delli Carri 3:1 (-7, 6, 6, 9)
Genia Milchin – Willy Hofer 3:0 (5, 12, 8)
Kai Schlowinsky – Peter Trafojer 3:0 (10, 7, 7)
Jonas Franzel/Anton Adler – Vincenzo Delli Carri/Willy Hofer 0:3 (-10, -8, -5)
Christian Strack – Willy Hofer 3:0 (8, 5, 5)

Quelle: HP SC-Buschhausen

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 3

Der PSV Oberhausen ....

  • Vorschau auf die Kreismeisterschaften im Tischtennis 
  • Vorschau des PSV Oberhausen auf die kommende Saison.

 

 

Der PSV Oberhausen richtet vom 09.09.16-11.09.16 die diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis in der Halle „Am Förderturm“ aus. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer in Erwachsenen- und Jugendklassen. Das Team um Wilfried Konzer wir neben der Turnierleitung auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer sorgen.

In der kommenden Saison werden die Kräfte beim PSV Oberhausen gebündelt, so dass nur  7 Herrenmannschaften in Rennen gehen. Die 2. Herrenmannschaft wurde bekanntlich aus der Landesliga zurückgezogen.

Die 1. Herren spielt nach dem Abstieg aus der NRW-Liga in der Verbandsliga. Aus der Vorjahresmannschaft blieben Alexander Michajlov und Erkan Celik übrig, die auch das obere Mannschaftsdrittel bilden. In der Mitte schlagen 2 Neuzugänge auf.

Björn Baumann kommt vom DSC Wanne-Eickel und war dort in der abgelaufenen Saison in der NRW-Liga einer der Leistungsträger. Hans-Werner Esser wechselte vom TTC Homberg und ist in Oberhausen kein unbekannter, da er u.a. auch beim SC Buschhausen gespielt hat.

Das untere Mannschaftsdrittel bildet Urgestein Bernd Biegierz, der in der abgelaufenen Landesligasaison als Spitzenspieler überzeugen konnte und Waldemar Zick, der vom Ortsnachbarn SC Buschhausen kam und dort in der Verbandsliga spielte. Die Liga ist sehr ausgeglichen und man erhofft sich um die Meisterschaft mit zu spielen. Allerdings ist die Konkurrenz aus Kleve, Hamborn und Bottrop recht stark.

Die 2. Herren spielt nach dem Rückzug aus der Landesliga in der Bezirksliga und möchte um die Vergabe der Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden.

Zwei Mannschaften spielen in der Kreisliga, wobei die 3. Herren klarer Favorit auf den Aufstieg in die Bezirksklasse ist.

Die 5. Herren (1. Kreisklasse) und die 6. Herren (2. Kreisklasse) erhoffen sich einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Die 7. Herren in der 3. Kreisklasse möchte gern den positiven Trend der  vergangenen Rückrunde bestätigen und ist weiterhin zum Sammeln von Erfahrungen für unsere Jüngsten bzw. Neueinsteiger vorgesehen.

Im Nachwuchsbereich werden wir mit 1 Jungen (in der Bezirksliga) und 2 Mädchenmannschaften (jeweils Bezirksklasse) vertreten sein. 

Frank Schneider

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 50

Stadtmeisterschaften in derWesten

derWesten

Tischtennis
Die Stadtmeisterschaften leben wieder auf
29.08.2016 | 17:38 Uhr

Endspiel bei den Jungen A: Jan Meurers und Tom Mörsfelder (rechts) gegen gegen Fabio Krause und Niklas Windhäuser.Foto: Fabian Strauch
Oberhausen.   Nachdem im Vorjahr die Stadtmeisterschaften ausfallen mussten, hat die neuformierte Fachschaft es nun geschfft. In zwei Monaten Vorbereitungszeit wurde ein Großturnier aus dem Boden gestampft.


Die Stadtmeisterschaften im Tischtennis wurden unter der Schirmherrschaft der Fachschaft Tischtennis in der Böll-Halle in Schmachtendorf ausgetragen. In zwölf Spielklassen kämpften bei sommerlichen Temperaturen 67 Teilnehmer um die Titel. Obwohl nur zwei Monate als Vorbereitungszeit für ein derart großes Turnier anstanden und es nicht anstrengend ist, sich bei mehr als 30 Grad (gefühlte 40) in einer Sporthalle aufzuhalten, waren die Fachschaftsleiter Frank Giesen und Jörg Fuhrmann zufrieden.

Zum Glück hatte die Cafeteria, die Sterkrade-Nord aufgebaut hatte, genügend kühle Getränke und Snacks vorrätig.

Auch ohne die besten Spieler aus der Regionalliga war der SC Buschhausen das Maß der Dinge in der Herren-A. Acht Spieler waren gemeldet und so schien es, als könnten die Zwölfer eine zweite Vereinsmeisterschaft ausspielen. Doch Dominik Bürger, der in Oberhausen wohnt und für den TSVE Bielefeld spielt, schlug im Halbfinale nach einem 0:2 Thorsten Lotz (1912) noch 3:2. Im Endspiel stand er Matthias Augstein (1912) gegenüber. In einem spannenden und phasenweise hochklassigen Finale setzte sich Augstein mit 3:1 durch. Im Doppel-Endspiel unterlagen Augstein/Lotz den gut aufspielenden Dennis Schutin (TTC Bottrop) und Dominik Sagawe (PSV).

Für eine große Überraschung sorgte der 14-jährige Nico Busch von Sterkrade-Nord. Er siegte in der starken Herren-B-Einzelkonkurrenz und freute sich über den Pokal. Zwei weitere Titel fuhr er am Sonntag ein. So wurde er in der Schüler A Einzel- und Doppelkonkurrenz (mit seinem jüngeren Bruder David Busch) Stadtmeister.

Stadtmeister in der Herren C wurde Achim Korioth (Sterkrade-Nord). Er siegte im Endspiel gegen Ingo Bargatzky (DJK Styrum). Zusammen holten sie sich den Doppel-Titel gegen Tom Mörsfelder und Daniel Göttfert (Nord).

Sieger in der Herren D wurde Dennis Straus (Hamborn 2010) vor Heinz „Bimbo“ Peil (PSV). „Bimbo“ siegte auch in der Doppelkonkurrenz mit seinem Partner Andre Rodewald (Post SV).

In der FK-Klasse waren zehn Spieler am Start. Bei den Herren siegte Dirk Meinike vor Andreas Höch und Michael Joswig. Höch/Meinike siegten auch im Doppel vor der Damenpaarung Peters/Jörgens. Bei den Damen lag Angelika Peters vor ihrer Doppelpartnerin Miriam Jörgens

In der Damenklasse lagen nur zwei Meldungen vor. Petra Algermissen und Jennifer Weiß von der Sterkrade Nord spielten in der Damen A und B sowie im Mixed mit ihren Partner die Stadtmeister aus. Petra Algermissen schaffte das Triple. Sie siegte jeweils knapp gegen Jennifer Weiß in den Einzeln und an der Seite von Vereinskollege Rouven Strack im Mixed.

In der Jungen A sahen die Zuschauer ein tolles Endspiel. Jan Meurers (1912) setzte sich gegen Tom Mörsfelder in einem packenden Wettstreit durch. Zuvor haben sie die Doppelkonkurrenz gegen Fabio Krause und Nikolas Windheuser (Nord) entschieden.

Die Jungen B war fest in der Hand der TTF Sterkrade. Sebastian Plass siegte vor Timo Tekath und Hanjin Xu. Auch im Doppel standen sich nur TTFler gegenüber. Tekath/Plass gewannen in einem spannenden Endspiel gegen Fabian Hollenberg und Hanjin Xu.

Trotz der geringen Teilnehmerzahl waren die Verantwortlichen zufrieden und ernteten viel Lob dafür, dass die Stadtmeisterschaften nach einem Jahr Pause wieder liefen. Ein Anfang ist gemacht. Nun sind die Vereine gefragt, damit das Traditionsturnier der Tischtennisfamilie nicht in Vergessenheit gerät und auch in den kommenden Jahren ausgespielt wird.

Die Stadtmeisterschaften leben wieder auf | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/oberhausen/die-stadtmeisterschaften-leben-wieder-auf-id12147149.html#plx625488184

Quelle:derWesten.de

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 91

Stadtmeisterschaften 2016

Die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Tischtennis fanden unter der Schirmherrschaft der Fachschaft Tischtennis in der Heinrich Böll Gesamtschule in Oberhausen Schmachtendorf statt.

In zwölf Spielklassen kämpften bei sommerlichen Temperaturen 67 Teilnehmer/Innen um den Titel des Stadtmeister/In. In Anbetracht der Tatsache, dass die Fachschaft nur zwei Monate als Vorbereitungszeit für ein derart großes Turnier hatte und es nicht besonders attraktiv ist, sich bei mehr als 30 Grad (gefühlte 40 Grad) in einer Sporthalle aufzuhalten, waren Frank Giesen und Jörg Fuhrmann von der Fachschaft sehr zufrieden mit der Teilnehmerzahl. Zum Glück hatte die Cafeteria, die die Spvgg. Sterkrade-Nord aufgebaut hatte, genügend kühle Getränke und Snaks vorrätig. 

Auch ohne die besten Spieler aus der Regionalliga war der SC Buschhausen das Maß aller Dinge in der Herren A Klasse. Nicht weniger als acht Spieler waren gemeldet und so schien es, als würden die Zwölfer einen zweite Vereinsmeisterschaft ausspielen würde. Doch Dominik Bürger, der in Oberhausen wohnt und für den TSVE Bielefeld spielt schlug im Halbfinale nach einem 0:2 Thorsten Lotz vom SC Buschhausen noch 3:2. Im Endspiel stand er Matthias Augstein vom SC Buschhausen gegenüber. In einem spannenden und phasenweise hochklassigen Endspiel konnte sich Matthias Augstein mit 3:1 durchsetzten. Im Doppelendspiel unterlagen Augstein/ Lotz den gut aufspielenden Dennis Schutin der für den TTC Bottrop aufschlägt und seinem Partner Dominik Sagawe vom PSV Oberhausen.  

Autor: Michael Thomas

Auzug zur Stadtmeisterschaft DerWesten

TISCHTENNIS

Es geht wieder um Titel an der Platte

Von Peter Voss
Die Stadtmeisterschaften sollen wieder zum Treffpunkt der Oberhausener Tischtennis-Familie werden.
Oberhausen.  Nach einjähriger Pause werden am Wochenende wieder Stadtmeisterschaften ausgetragen. Die neuformierte Fachschaft hat das organisiert und tritt auch als Ausrichter auf.
 
Autor: Michael Thomas

Zur Saison 2016/17 wird es eine neue Regel bezüglich des "Coachings" geben

Zur Saison 2016/17 wird es eine neue Regel bezüglich des "Coachings" geben

Regeln B, 5.1.3 :

"5.1.3 [...] Die Spieler dürfen jederzeit beraten werden, außer während des Ballwechsels und zwischen Ende der Einspielzeit und Beginn des Spiels. [...]".

Das heißt für die Praxis:

  • Verbale und optische Hinweise während des Satzes zwischen den Ballwechseln dürfen das Spiel nicht verzögern. Deshalb kann der Spieler zwischen den Ballwechslen z.B. nicht antworten, um Rat fragen oder in den Dialog mit einem Berater treten.
  • Die Beratung in Satzpause/Timeout ändert sich nicht.

 Weiterhin gibt es bei der Durchführung von Mannschaftswettkämpfen folgende Neuerung:

 Die jeweils gastgebenden Vereine dürfen weitere Tische bereitstellen,um dort zusätzliche Einzel und Doppel auszutragen.

Hierbei bedarf es keiner Zustimmung des Gastvereins.

Diese Regel ist im Kreis Rhein-Ruhr, sowie im Bezirk Düsseldorf gültig.

Quelle:Kreis Rhein-Ruhr

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 68

Ausrichter Gesucht

Ausrichter der Stadtmeisterschaft 2017 gesucht.

Die Stadtmeisterschaften 2016 sind gesichert.

Und schon suchen wir einen Ausrichter für die Stadtmeisterschaften 2017. Entweder im August 2017 wenn die Zahl annehmbar ist. Oder im Mai 2017. Habt Ihr Lust und Interesse dann meldet euch. Wir werden dann versuchen auch die große Halle in der Gesamtschule Osterfeld zu bekommen. Entscheiden werden wir das in der nächsten Sitzung am 25.10.2016.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Giesen

Vorsitzender der Tischtennis Fachschaft Oberhausen

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 194

BERICHT ZUR FACHSCHAFTSSITZUNG VOM 14.06.2016

Der Vorstand ist zurück getreten und es wurden Neuwahlen abgehalten,

es wurden gewählt:

1. Vorsitzender Frank Giesen (TTF Sterkrade)

2. Vorsitzender Jörg Fuhrmann (Spvgg. Sterkrade Nord)

Pressewart Michael Thomas (TTF Sterkrade)

Kassierer Jörg Fuhrmann (Spvgg. Sterkrade Nord)

Schulsportbeauftragter Falco Barth (Post Oberhausen)

weiter Informationen folgen in Kürze

Autor: Michael Thomas

Comment (0) Hits: 210